zu Exponate
 
zur Startseite
 
         
 
Werte Besucher!
Bitte helfen Sie mit, die auf dieser Seite abgebildeten Gegenstände richtig zuzuordnen. Es werden teilweise Sachen übergeben, die aus einer Erbschaft stammen und zu denen der ursprüngliche Besitzer, begreiflicherweise, keine Auskunft mehr geben kann. Sollten Sie mir sichere Erklärungen zu folgenden Dingen geben können, bin ich jederzeit für Sie zu kontaktieren. Hier die Möglichkeit dazu.

 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Mitgliedsabzeichen des Allgemeinen Preisrichter-Verbandes in der Arbeitsgemeinschaft der Zuchtrichter Rassekaninchen
Aufgeklärt:Veranstaltungsabzeichen der 25. Messe der Meister von Morgen (MMM) 1983. Material ist
nichtmagn. Metall, lackiert, 35mm hoch
Aufgeklärt: Olympia-Teilehmerabzeichen, von 1960-1968 verwendet. Buntmetall,
12mm breit und 14,5mm hoch
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Eines der Abzeichen, die anlässlich des gemeinsamen Weltraumfluges DDR-UdSSR am 26. August 1978 (Sigmund Jähn und Walery Bykowski im Raumschiff "Sojus 31" zur Orbitalstation "Salut 6") hergestellt wurden.
Abzeichen der Hochschul-Sportgemeinschaft
der DHfK. Ist das eine allgemeine Mitglieder-
oder eine Ehrennadel? Wann wurde das Wappenschild im Hintergrund von
schwarz-rot-gold in rot geändert?
Material Eisen, 17mm hoch
Aufgeklärt:Traditionsabzeichen der DHfK in Silber
Buntmetall, 23mm hoch
 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Flügelrad der frühen Deutschen Bundesbahn
Aufgeklärt:
Nadel des VEB Fahrzeuggetriebewerke
"Wilhelm Friedel" Karl-Marx-Stadt
Aufgeklärt: Mitgliedsabzeichen der Pionierorganisation Westberlin.
Buntmetall, lackiert, 24mm breit
 
 
 
 
 
 
Wann und wofür wurde dieses Wintersportabzeichen hergestellt?
Skilänge 20mm, Schneekristall 12mm, Eisen
An wem und zu welchem Anlass konnte diese Plakette verliehen werden?
 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Erinnerungsabzeichen zum 20. (links) bzw. 30. Jahrestag
des Beginns des spanischen Bürgerkriegs.

Aufgeklärt: Dieses Veranstaltungsabzeichen wurde 1969 anlässlich des 2. Welt-Pokals (der Herren) des Internationalen Volleyball- Verbandes, der in Berlin stattgefunden hat, herausgegeben.

 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Höchstwahrscheinlich vom FDGB herausgegebenes Abzeichen anlässlich der IV. Internationalen Fachkonferenz der Metallindustrie
vom 2.-6.10.1962 in Berlin (FSM = Fédération Syndicale Mondiale = Weltgewerkschaftsbund)
 
 
 
 
 
 
Zu welcher Zeit trug man diese Armbinde und als was zeichnete sie den Träger aus?
Aufgeklärt: Stoffabzeichen, welches Touristen an Souvenierständen kaufen konnten. Für Rucksack, Campingbeutel usw. (Breite 60mm, Höhe 88mm)
Diesen wahrscheinlich forstwirtschaftlichen Aufnäher konnte ich weder einer Zeit noch einem Land zuordnen. Wer kann helfen? Breite 57mm, 58mm hoch
 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Mützenemblem, mit goldfarbener Kunstseide auf malinofarbenen Filz gestickt.
Es wurde, mit einem DDR-Emblem als
Kokarde versehen, auf dem Käppi zur Felddienstuniform von Generälen der Zivilverteidigung getragen.
Aufgeklärt: Diese beiden Uniformaufnäher wurden auf dem linken Unterärmel der Einsatzkleidung der Zivilverteidigung, von Angehörigen der Sanitätsformationen getragen. Rot umrandet zeichnet einen Gruppenführer, silbern umrandet einen Zugführer bzw. dessen Stellvertreter aus.
 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Umhänge-Beutel, von Feuerwehren, Zivilverteidigung oder DRK benutzt. Darin befand sich ein 20m langes
Seil, welches zur Rettung, Selbstrettung
oder als Lastenleine verwendet wurde. Die exakte Bezeichnung lautet "20m Fangleine".
Aufgeklärt: Mützenabzeichen der Freiwilligen Feuerwehr und der Deutschen Post,
frühe DDR
Aufgeklärt: Mützenabzeichen für Teller- und Baskenmützen der Hauptverwaltung Seepolizei, 1950-52
 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Per 1.1.1974 (PDVO 1973) wurde der "Untersekretär" bei der Deutschen Post der DDR eingeführt. Der "Sekretär" bekam jetzt den Zusatzbalken in die umlaufende Stickerei.
Um welche Schülermeisterschaften drehte es sich bei dieser Plakette? Gab es
diese dreistufig als Medaille oder war es eine Teilnehmerplakette? Material Eisen, 50mm Durchmesser
 
 
 
 
 
 
Zwei Ärmelaufnäher aus dem Bereich der Wasserwirtschaft der DDR. Ich habe noch nicht herausgefunden, als was sie den Träger ausweisen, was sie bedeuten.
Wer kann helfen? Beide Streifen sind 15mm hoch, der Linke ist 55mm und der Rechte 180mm lang.
 
         
 
 
 
Gedenkmedaille, aber wofür? Die Inschrift beinhaltet "Bucuresti, 1953" und "IV. Festival". Wahrscheinlich ist es eine Erinnerungsplakette an die "IV. Weltfestspiele der Jugend und Studenten für Frieden und Freundschaft in Bukarest", die 1953 stattfanden. Kann das bestätigt werden?
Aufgeklärt: In dieser Tasche wurde eine Rechenscheibe für Artilleristen aufbewahrt.
 
 
 
 
 
 
Aufgeklärt: Dies ist eine Sturmgepäcktasche, das Teil 1 älteren Typs. In der Klappe befinden sich 2 armstarke Durchschübe, zu beiden Seiten offen. Darin wurden die Schutzstrümpfe aufbewahrt.
Aufgeklärt: Emailliertes Mitgliedsabzeichen der
Sportvereinigung "Wissenschaft".
 
           
   
Hier nochmals die Möglichkeiten, mich zu erreichen: einfach KONTAKT anklicken!
   
         
 
zu Exponate
nach oben
zur Startseite